Öffentlichkeitsarbeit & Social Media Marketing

Moderne Öffentlichkeitsarbeit wird heute oft mit Social-Media-Marketing verwechselt. Dabei kommen beide Varianten nicht ohneeinander aus. Modernes Marketing funktioniert ohne klassische Öffentlichkeitsarbeit nicht – zumindest dann nicht, wenn ALLE Zielgruppen mit der Kampagne erreicht werden sollen.

Öffentlichkeitsarbeit & Social Media Marketing

Dass es nicht ohne Öffentlichkeitsarbeit über Print- und TV-Medien geht, zeigen die Zielgruppenanalysen unterschiedlicher Marketing-Aktionen. Gerade, wenn die Zielgruppe nicht moderne Informationsmedien wie Facebook, Twitter & Co. nutzt, müssen gängige Medien verwendet werden, um diese Zielgruppe zu erreichen. Das können kreative PR-Aktionen, ungewöhnliche Pressemitteilungen, aber auch ansprechende Texte in Broschüren und Flyern sein.

Öffentlichkeitsarbeit meets Social Media Marketing

Immer öfter fließen die Bereiche des Social Media Marketing in die klassische Öffentlichkeitsarbeit. Daher beschäftigen zahlreiche Unternehmen nicht mehr nur Online-Marketing-Manager. Sie suchen vielmehr nach Journalisten bzw. Redakteuren, die in der Lage sind, klassische Methoden der Öffentlichkeitsarbeit ebenso zu nutzen, wie auch die Werkzeuge des Social Media Marketing. Auf diese Weise schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie erreichen durch die Öffentlichkeitsarbeit in den Print- und TV-Medien auch die Zielgruppen, die sie über das Internet, Twitter & Co. nicht erreichen.
Diese journalistischen Allrounder beherrschen nicht nur alle Textarten des Journalismus. Sie texten auch SEO-optimiert und bringen die Aussage des Unternehmens kurz und knackig auf den Punkt. Damit werden alle marketingtechnischen Methoden 100 % ausgenutzt.

Social Media Marketing mit journalistischer Finesse

Auch im Internet ist der Bedarf an journalistisch einwandfreien Texte angekommen. Viele PR-Plattformen, auf denen Unternehmen ihre Pressemitteilungen und Fachartikel veröffentlichen können, unterziehen die eingehenden Pressemitteilungen einer strengen Prüfung auf die Einhaltung  journalistischer Richtlinien. Damit diese im World Wide Web auch gefunden werden, müssen sie gleichzeitig so für das Internet aufbereitet sein, dass sie über Keywords gefunden werden. Das heißt eine Pressemitteilung für das Internet muss andere Anforderungen erfüllen, als eine Pressemitteilung für Printmedien. Sie muss suchmaschinenoptimiert sein. Der Journalist muss also suchmaschinenoptimiert texten, ohne die journalistischen Richtlinien einer Pressemitteilung zu verletzen. Mit etwas Geschick und sprachlichem Gefühl ist das möglich.

Gern berate ich Sie zu Ihrer individuellen Öffentlichkeitsarbeit in Kombination mit Social Media.

Kontakt

Textphilosophen
Kommunikationstraining & Öffentlichkeitsarbeit
Oberer Erlenberg 21
94169 Thurmansbang

Telefon: +498504/9220288
Mobil: +49160/94435996
E-Mail: Diana.Kossack@textphilosophen.de